Die Geschichte des Klötenköms

 

Oma EttaDies also ist Oma Ettas Klötenköm!

Oma Etta war eine gebürtige Norddeicherin, die die halbe Stadt mit ihrem berühmten, hausgemachten Eierlikör versorgte.

Jahrelang habe ich ihr in den Ohren gelegen sie möge mir das Rezept verraten, 2010 hatte ich sie dann endlich soweit!

Ganz vorsichtig gingen wir dann mit „Oma Ettas Klötenköm“ im Juister Kiebitz Eck an den Start!

SAMSUNG CSC…..und am Anfang stand das Glas

als wir im Jahr 2010 mit dem guten Zeug anfingen, servierten wir die „Oma Etta“ in Likörgläsern.

Als sich dann aber mehr und mehr herauskristallisierte, dass der Klötenköm etwas ganz Besonderes ist, mussten auch andere Gefäße daher.

Nämlich Eierbecher!

Aaaber, auch die Eierbecher waren schnell nicht mehr „edel“ genug und wir ließen eine eigene „Oma Etta Likörtasse“  anfertigen.

 

SAMSUNG CSC

Was machen wir denn nur mit den armen Menschen die nicht auf Juist sind? Die Nachbarn, die die Katze hüten, die Großeltern, die die Kinder füttern? Oder einfach Menschen, die einem am Herzen liegen? Wie sollen die denn in den Genuss des Klötenköms kommen? Flaschen mussten also daher!

Ob nun für die Blumen gießenden Nachbarn oder für den Eigenbedarf bleibt natürlich jedem selbst überlassen!

 

 

 

So ging dann einige Zeit ins Land, bis dann 2013 die Idee der Pralinè de Klöt entstand.      Diese pussierlichen kleinen Schokoladenkugeln  – Vollmilch, Zartbitter oder in weißer Schokolade – sind gefüllt mit einer Klötenköm – Espressocreme und einfach nur lecker!

Pralinen

 

 

 

 

 

 

 

20130927_102130 (1)

 

....plötzlich und unerwartet ist`s schon wieder Weihnachten…

Aber keine Panik! Unser „Weihnachtsklöt“ kommt unterm Tannenbaum bestimmt gut an.
P.S. Kurz warm gemacht schmeckt die Oma Etta auch an kalten Tagen!

 

 

Zum Abschluss sei noch mal gewarnt!

Selbst hartgesottene Seebären, die bei Windstärke 11 um`s Kap Horn segelten, sind nach dem Genuss des Klötenköms aus dem Kiebitz-Eck getorkelt!

Dieser „Likör“ ist nix für Weicheier!!